PDF Drucken E-Mail

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Die Mani ist eine der traditionsreichsten Regionen Griechenlands  mit reichem geschichtlichem und kulturellem Erbe. Sie liegt im Süden des Peloponnes, umschlossen vom messinischen Golf an der westlichen und dem lakonischen Golf an der östlichen Seite. Die Entfernung von Athen beträgt drei Stunden.

Ein wahres Freilichtmuseum ist das Gebiet der Mani, wo wir unzählige historische Monumente eingebettet in die unglaubliche Schönheit dieser wilden Landschaft finden. Byzantinische Kirchen, Burgen, traditionelle Ölmühlen, Windmühlen,   malerische Buchten, Höhlen und zahlreiche kleine Siedlungen, die mit ihren strengen Wohntürmen ihr altes Erscheinungsbild gewahrt haben, ziehen die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich.Die   Mani  verbindet   alles.

Idyllische Landschaften bieten sich für Wanderungen über Pflasterwege und durch einzigartige Schluchten an,  bemerkenswerte Monumente und Sehenswürdigkeiten, wunderbare Küsten mit kristallklarem Wasser und schönen Stränden, die Sie Begeistern werden,  gewaltige Felsformationen wie im Cavo Grosso, wo Wildblumen die Luft mit ihrem Duft erfüllen.

Wanderungen

Naturfreunde haben hier unbegrenzte Möglichkeiten zum Wandern,  z um Beispiel auf gekennzeichneten Wanderwegen. Das Areos Polis ist Ausgangspunkt für Touren, die direkt an unserer Tür beginnen und bis zum Tigani oder nach Tainaro führen. Dort können Sie die Mani von ihrer schönsten Seiten kennen lernen,  indem Sie bis zum Leuchtturm laufen, der auf der südlichsten Spitze des europäischen Festlandes steht. Lassen Sie sich in die Vergangenheit entführen, in die Zeit, wo sich hier dem Mythos nach das Tor zum Hades befand.

Historische Dörfer und  landschaftliche Schönheit

Die Mani wird Sie von einer Grenze zur anderen verzaubern, von Areopolis, der alten Stadt des Gottes Ares, Hauptstadt der Mani mit steingepflasterten Gassen, die noch die Zeichen der ruhmreichen  Vergangenheit tragen und mit ihrem lebendigen Dorfplatz. Nördlich das Dorf Oitylos,  erbaut auf dem Auslauf einer Schlucht, gegenüber der in Ruinen liegenden Burg Kelefas. Etwas südlich von Areopolis befindet sich der Ort Pyrgos Dirou.  Hier befindet sich eine der schönsten Wassergrotten der Welt, die Höhlen von Dirou. Gerolimenas, ein kleines, direkt am Meer gelegenes Dorf ist eine der malerischsten Siedlungen der Mani mit einem kleinen, natürlichen Hafen, der früher den Namen „Ieros Limenas“, d.h. „heiliger Hafen“ trägt. Die Überraschungen hören nicht auf, wenn der Besucher zum zauberhaften Ort Vathia mit seinen typischen Wohntürmen kommt oder beim Anblick von Kirchen, die auf den Fels geklebt zu sein scheinen, im Kontrast der strengen maniatischen Landschaft mit der unendlichen blauen See.
Die Mani stellt ein einzigartiges Urlaubsziel dar, das Ihnen Ruhe, Entspannung und Unterhaltung bietet, mit den Genüssen, die das Land hier hervorbringt und die Sie in den malerischen Tavernen serviert bekommen, sowie zahlreichen Möglichkeiten der Unterhaltung in kleinen Bars und Cafés.